Über uns

Neue Wege Chronik: Vom Anfang bis heute.

Als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe engagieren wir uns bereits seit 1994 für Kinder, Jugendliche und deren Familien in schwierigen Lebenssituationen. Ob stationär, teilstationär oder ambulant - mit unseren zahlreichen Angeboten finden wir gemeinsam neue Ziele und begleiten auf und hin zu NEUEN WEGEN. Dabei fördern wir ganz individuell die Möglichkeiten und Fähigkeiten unserer Klient*innen. Und das mit Nachhaltigkeit!

Unsere Einrichtung steht in der Tradition der humanistischen Psychologie. Diese stellt den Menschen mit seinen Potentialen und seiner sozialen Verantwortlichkeit in den Mittelpunkt. Wir begegnen unseren Jugendlichen und deren Familien mit Respekt und Offenheit. Unser Handeln ist geprägt von Unvoreingenommenheit und einer dialogorientierten, partnerschaftlichen und wertschätzenden Grundhaltung. Deshalb findet jeder in unserer Einrichtung Raum zur Entfaltung. Wir helfen unseren Klient*innen, sich in der Gesellschaft zurechtzufinden, diese und sich selbst respektieren zu lernen. Darüber hinaus helfen wir unseren Klient*innen zu toleranten und sozialen Persönlichkeiten zu werden, die in der Gesellschaft die gleichen Chancen und Partizipationsmöglichkeiten haben.

Um für unsere Klient*innen ständig NEUE WEGE zu eröffnen und diese mit ihnen zu gehen, bilden wir uns laufend fort und lassen unsere Arbeit von externen, qualifizierten Supervisor*innen überprüfen und beurteilen. Darüber hinaus hinterfragen wir auch unser eigenes Handeln und unser Weltbild in der sogenannten "Weltbildgruppe". Hier tauschen wir uns regelmäßig aus, überprüfen unsere Zielsetzungen und reflektieren unser eigenes Selbstverständnis sowie unsere Werte und unser Leitbild.

1994: Gründung des NEUE WEGE Jugendhilfe e.V.

Bereits mit der Gründung sind wir ungewöhnliche und NEUE WEGE gegangen. Speziell von NEUE WEGE fortgebildete Pädagog*innen haben sich mit besonders verhaltensauffälligen Jugendlichen auf den Weg ins europäische und außereuropäische Ausland gemacht. Auf monatelangen Wanderungen trafen unsere Jugendlichen auf sich selbst, auf die Natur und ihre Gesetze und auf ein neues Miteinander. Das "gemeinsame Gehen" ermöglichte ein intensives Zusammenleben und provoziert völlig neue Beziehungserfahrungen: Respekt vor dem Anderen und vor der Natur.

Der Weg zurück nach Hause sollte allerdings kein Weg zurück in das alte Leben sein: Deshalb entwickelten sich aus der Nachbetreuung und Nachsorge die ersten stationären Betreuungsformen.

2002: Ambulante Hilfe in sozialen Brennpunkten

Wir betreuen seit 2002 im Rahmen der ambulanten Erziehungshilfe soziale Brennpunkte wie Hasenbergl, Feldmoching, Am Hart, Harthof und Milbertshofen (Sozialregion 24 und 11). Und das erfolgreich. Unser Engagement und die gelungene Ressourcenaktivierung unserer AEH-Teams in diesen Stadtteilen wurden bereits mehrfach von öffentlicher Seite und in den Medien gewürdigt.

Parallel dazu haben auch andere Kommunen unsere Angebote der Jugend- und Erziehungshilfe angefragt. Unser Leistungsprofil sieht dabei im besonderen Maße den Einsatz hochqualifizierter Fachkräfte im Rahmen der Systemischen Familienarbeit vor. Gerade die schnelle, intensive und kompetente Hilfeerbringung – und das bei verkürzter Fall - und Verweildauer – brachte uns positive Rückmeldung.

NEUE WEGE heute

Über die vielen Jahre hat sich NEUE WEGE stark entwickelt und ist an den gesellschaftlichen Aufgaben immer weiter gewachsen: Unser Hilfeangebot umfasst inzwischen Stationäre Jugendhilfemaßnahmen ebenso wie Ambulante Erziehungshilfen. Insbesondere in der Intensiven Sozialpädagogischen Einzelbetreuung konnten wir uns im Umfeld der Erziehungshilfen einen eigenständigen und guten Namen machen. Mit stationären wie ambulanten Leistungen. Denn hier betreuen wir schwierigste Kinder und Jugendliche mit psychologischen und psychiatrischen Auffälligkeiten. Zusätzliche pädagogische Schwerpunkte in der geschlechtsbezogenen Arbeit (Gender-Arbeit) und in der Arbeit mit Intensivtäter*innen fordern uns täglich aufs NEUE.

Um Kinder frühestmöglich bei der Entwicklung zu selbständigen und selbstbewussten Persönlichkeiten begleiten zu können, unterstützen wir seit 2006 in unserer heilpädagogischen Tagesstätte Kinder und Jugendliche, die in der Schule, in ihrer Familie oder in ihrem sozialen Umfeld an ihre Grenzen stoßen. Gleichzeitig stellen wir mit unseren Kindertagesstätten „Neue Wegelagerer“ in Moosach und der Isarvorstadt auch ein frühkindliches Bildungs- und Betreuungsangebot bereit.