So helfen wir

Unsere Intensive Sozialpädagogische Vollstationäre Einzelbetreuung (ISE24)

Nestwärme, Vertrauen, Zuneigung, soziales Verhalten … diese Begriffe mögen für einige von uns eine Selbstverständlichkeit sein. Andere können sich darunter kaum etwas vorstellen. Besonders viele unserer Jugendlichen. Das Jugendamt wendet sich an unsere Intensive Sozialpädagogische Vollstationäre Einzelbetreuung (ISE24), um jungen Menschen mit schwierigsten Lebensläufen eine besonders intensive Betreuung zukommen zu lassen. Und das rund um die Uhr. Unser Hilfsangebot richtet sich an Jugendliche, die sich in einer krisenhaften Lebenssituation befinden und entsprechend instabil sind. Ebenso bieten wir mit unserer Betreuungsmaßname heranwachsenden Menschen mit gewaltbereiten Verhaltensweisen oder destruktivem Sozialverhalten eine beziehungsintensive, hochflexible Struktur. In der Regel leben unsere Teenager nach Geschlechtern getrennt in Zweier-WGs mit durchgehender Betreuung. Neben einer hochintensiven pädagogischen Einzelbetreuung, erlebnispädagogisch orientierten Freizeitangeboten, Eltern- und Familienarbeit und geschlechtsbezogener Gruppenarbeit besuchen unsere Jugendlichen unsere interne oder auch eine externe Schule oder nehmen an einer berufsvorbereitenden Maßnahme teil. Wir wollen damit zeitnah ein Höchstmaß an Stabilität, Halt und Sicherheit erreichen und zu größtmöglicher Verselbstständigung hinführen.


Zielgruppe und Aufnahmealter

Das Hilfsangebot ISE24 richtet sich an instabile Jungen und Mädchen von 13 bis 18 Jahren in krisenhaften Lebenssituationen, die einer beziehungsintensiven und hochflexiblen Struktur bedürfen. In unserer 24-Stunden-Betreuung stehen wir an der Seite unserer BewohnerInnen, die aufgrund ihrer individuellen Lebensumstände, ihres destruktiven Verhaltens oder aufgrund einer fehlenden Gruppenfähigkeit oft eine extreme Außenseiterposition in der Gesellschaft einnehmen.


Der Aufnahmeprozess

Der Weg in unser hochintensives, niedrigschwelliges Betreuungsangebot ISE24 führt über das Jugendamt. Anfragen werden stets zeitnah bearbeitet. In einer individuellen Vorstellungsrunde arbeiten wir heraus, ob ISE24 tatsächlich das optimale Betreuungsprogramm für den jeweiligen Jugendlichen ist.


Ausschlusskriterien

In unseren betreuten Wohneinheiten nehmen wir keine Jugendlichen und Heranwachsenden mit akut schwerer Suchmittelabhängigkeit auf. Auch nehmen wir keine Jugendlichen mit akuten psychiatrischen Erkrankungen oder akuter Selbstmordgefahr auf. Sollten sich während der Betreuung derartige Symptome entwickeln, betreuen wir unsere Jugendlichen und Heranwachsenden so lange, bis ärztliche Hilfe notwendig wird.


Unsere Leistungen

  • Das niedrigschwellige Angebot ISE24 erfolgt in einem engen, stationären Rahmen und orientiert sich am individuellen Entwicklungsstand
  • Das Angebot ist hochflexibel und richtet sich nach der aktuellen Situation und dem Bedarf der Jugendlichen
  • Wir entwickeln durch regelmäßige Betreuungstermine und z.B. den Schulbesuch eine Tagesstruktur. Diese dient der Stabilisierung und Verselbstständigung der Jugendlichen
  • Von Anfang an findet begleitend eine systemische Familienarbeit statt
  • Unsere Jungen und Mädchen wohnen in 2er-WGs und werden von zwei pädagogischen Fachkräften, einer AlltagsmanagerIn (Alma) und durch eine Nachtbereitschaft rund um die Uhr betreut
  • Um die Qualität unserer Arbeit zu gewährleisten, werden wöchentliche Fallbesprechungen sowie regelmäßige Supervisionen durchgeführt. Fortbildungen gehören zu unserem Qualitätsstandard

Grundlagen und Rahmen

Rechtsbasis

Hilfe nach der KJHG/SGB VIII i.V.m. §§ 27, 34, 35, 35a und 41

Betreuungsform

Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (ISE) in geschlechtshomogenen Zweier-Wohngruppen

Plätze

Insgesamt stehen 10 Plätze zur Verfügung

Team

Unser Team besteht ausschließlich aus pädagogischen Fachkräften in Festanstellung. Unsere Sozialpädagogen und Pädagogen verfügen meist über Zusatzqualifikationen wie Systemische Familientherapie. Wir halten uns an regelmäßige Supervision und Fallarbeit.

Methoden

  • Einzelfallhilfe
  • Pädagogische Gruppenarbeit und Erlebnispädagogik
  • Eltern- und Familienarbeit (Familiengespräche, Systemische Familientherapie)
  • Geschlechtsspezifisches Arbeiten

Teamleitung

Roland Pfleiderer

BA Erziehungswissenschaften (univ.)

Tel.: 089 / 38 66 73-0

 

Oder kontaktieren Sie unsere Zentrale unter der Telefonnummer: 089 / 38 66 73-0